SPIRIT

DIE WELT ZUR EXZELLENZ INSPIRIEREN

Dom Pérignon wird von einer kompromisslosen Verpflichtung angetrieben: Jeder Jahrgang ist Zeuge eines einzigen Jahres.


Mit jedem Jahrgang verfolgt Dom Pérignon seine nie endende Suche nach einem tief greifenden ästhetischen Ideal: die Erschaffung und Offenbarung von Harmonie aus einer sich ständig verändernden Natur.


Dom Pérignon geht bei diesem kreativen Ideal niemals Kompromisse ein - und entscheidet sich dafür, zu schweigen und keinen Jahrgang zu deklarieren, wenn ein Jahr hinter diesem Ideal zurückbleibt.

DER GRÜNDUNGSMYTHOS



1668 wurde der junge Benediktermönch Dom Pierre Pérignon zum Prokurator der in der Champagne gelegenen Abtei von Hautvillers ernannt.


Seitdem es ihm gelungen war, Wein in Champagner zu verwandeln, verkörpert Dom Pérignon den ursprünglichen und mystischen Charakter der Champagnerherstellung.


Sein Ehrgeiz und seine Kreativität haben das Haus Dom Pérignon seit jeher inspiriert.

KELLERMEISTER
VINCENT CHAPERON



Nach einer dreizehnjährigen Ausbildung an der Seite von Richard Geoffroy, dem früheren Kellermeister von Dom Pérignon, wurde Vincent Chaperon im Jahr 2019 zu dessen Nachfolger ernannt.


Für Vincent stellt die Vision von Dom Pérignon – Harmonie als Quelle von Emotion – eine echte Daseinsberechtigung dar. Diese Vision verleiht seinem kreativen Ehrgeiz einen Sinn und leitet ihn bei seinen Missionen: den Champagner Jahr für Jahr zum Genuß und zur Überraschung aller neu zu erfinden, den Herausforderungen des Jahrgangs gerecht zu werden und dabei die Einzigartigkeit von Dom Pérignon zu bewahren.


Inspiriert von der Entstehungsgeschichte des Hauses hält Vincent Chaperon an dem ästhetischen Ideal von Dom Pérignon fest und pflegt dessen kreatives Erbe, das er um sein Fachwissen und seine Sensibilität bereichert.

"Wir müssen mit unseren Weinbergen und unseren Trauben eng vertraut sein, sie pflegen und lieben lernen, um Cuvées zu kreieren, die perfekt harmonieren."