P2 1998

P2

1998

Auẞergewöhnlich intensiv

Die Einzigartigkeit von Dom Pérignon Vintages liegt darin, dass ihr Reifeprozess nicht linear und gleichmäßig, sondern in aufeinanderfolgenden Stufen, die "Plénitudes" genannt werden, erfolgt. In diesen besonderen Momenten hat der Wein einen Reifeöhepunkt erreicht und mehr Energie dazugewonnen. P2 ist die zweite Plénitude eines Dom Pérignon, das Ergebnis von 16 Jahren Reifung. Die Energie hat dann ihren Höhepunkt erreicht. Nun kommt deutlicher denn je die Einzigartigkeit von Dom Pérignon zum Ausdruck – seine dunkle, mineralische, jodhaltige und würzige Note. Entdecken Sie den ultimativen Dom Pérignon.

PLENITUDE DEUXIEME
P2 1998

Die Anbausaison war geprägt von extremen Ausschlägen und einer geringen Ernte. Im außerordentlich heißen August versengten die Trauben, während sie in den ersten beiden Septemberwochen unter ungewöhnlich grauem, regnerischem Wetter litten. Die Lese wurde verschoben, was den ganzen Jahrgang rettete, denn der Wein profitierte von einer außergewöhnlichen Schönwetterperiode. Als die Lese schließlich am 21. September begann, hatten die Trauben vollendete Reife erreicht und waren kerngesund.

IN DER NASE

Nachdem er kurz geatmet hat, gibt der Wein ein intensives, volles, strahlendes Bouquet preis, in dem frische Mandeln und Grapefruit sich langsam in Cashewnüsse sowie Gewürznoten wandeln und leichte Brioche Noten zum Vorschein kommen.

AM GAUMEN

Die jahrgangstypische cremige Fülle bewegt sich in eine zugleich kantige und schmeichelnde Richtung und wird getragen von einer Welle aromatischer Persistenz. Einen harmonischen Schlussakkord setzt der rauchige, bissige Nachhall voller Energie.

KULINARISCHE KOMBINATIONEN

Dom Pérignon und Kaviar sind eine Selbstverständlichkeit. Diese zugleich dunkle und leuchtende Substanz betont die Präzision, Tiefe und Reife, die der P2 1998 durch ein zusätzliches Reifejahr in den Dom Pérignon Kellern gewonnen hat. 
Der Kaviar, dessen glänzendes Schwarz im Licht durchscheinend wird, verwandelt die Energie des Dom Pérignon P2 1998.
P2 verstärkt die hervorstechenden Eigenschaften eines Weins. Beim 1998 bringt sie die Fleischigkeit sowie die Dualität von Hell und Dunkel zur Geltung.
RICHARD GEOFFROY
EHEMALIGER KELLERMEISTER BEI DOM PÉRIGNON

FÜR SIE AUSGEWÄHLT