Plénitude 2 2000

Plénitude 2

2000

Dom Pérignon elevated to its second life

Die Plénitude 2 ist das zweite Leben eines Dom Pérignon Jahrgangschampagners.
15 Jahre lang verwandelt er sich langsam und kontrolliert, verlängert seine Lagerfähigkeit, steigert sich. So sammelt er die Energie für seinen zweiten Höhepunkt der Vitalität. Konzentrierter und strahlender denn je entfaltet er dann seine sämtlichen Dimensionen, wird breiter, tiefer, intensiver und länger anhaltend.

PLENITUDE DEUXIEME
P2 2000

Das Wetter des Jahres ist launisch, ein ständiger Wechsel von kalt und regnerisch zu heiß mit heftigen Gewittern. Der Sommer bleibt unsicher, geprägt von langen Schlechtwetterperioden. In den letzten Augusttagen klärt es sich plötzlich auf, die Sonne beginnt zu scheinen. Diese Schönwetterphase hält bis zur Lese an und gibt den Ausschlag für den Millésime. 

Der 2008 herausgebrachte Dom Pérignon Vintage 2000 bestach durch seine Kombination aus Reife und Frische, Spritzigkeit und Harmonie. Jetzt, in der zweiten Plénitude, entfaltet er neue Geschmacksnoten. Dieser P2 2000 schöpft aus einer neuen Energie, Intensität, Vitalität und Tiefe. 

IN DER NASE

Das Bouquet strahlt Reife, Spriztigkeit und Vielschichtigkeit aus. Warme Briocheakzente vermengen sich mit Bergamotte und Steinobstnuancen, untermalt von zarten Raucharomen.

AM GAUMEN

Eine direkt spürbare Spritzigkeit gibt den Auftakt zu einer körperreichen Vollmundigkeit, die sich Schritt für Schritt entfaltet. Die rassige Viskosität bleibt bewahrt und schmiegt sich den Konturen des Weines an. Im Ausklang vibriert eine exquisite Bitternote nach, die sich mit Lakritz- und Malznuancen verwebt.

KULINARISCHE KOMBINATIONEN

Ein Grundcharakteristikum des P2 2000 ist seine Kohärenz. Um diese voll zur Geltung zu bringen, sollte man den Wein auf provozierende Gerichte wie eine kräftige Rinderbrühe oder Wellhornschnecken-Ravioli mit Petersilie reagieren lassen. Interessant ist es auch, den Genuss in die Länge zu ziehen, indem man mit ihm kleine Akzente in  einem reichhaltigen, mehrgängigen Menü setzt. Von gebratenen Artischocken über Wolfsbarsch bis zu Fruchtsalat mit Kombu; von Kaviar über Ofenkartoffeln bis zu Milchschaum. Ein Menü, das wie ein pointillistisches Gemälde Stück für Stück um die Geschmackseindrücke des Dom Pérignon P2 2000 herum konstruiert wird.
Die Energie der zweiten Plénitude betont die herausragenden Eigenschaften dieses Champagners nur noch mehr. Dom Pérignon P2 2000 ist ein kühner Schritt weiter in Richtung einer zwar offensichtlichen, aber doch schwer zu fassenden Kohärenz.
RICHARD GEOFFROY
EHEMALIGER KELLERMEISTER BEI DOM PÉRIGNON