Vintage 2010

Vintage

2010

Vollendete Harmonie

Dom Pérignon ist immer ein Jahrgangschampagner. Jeder Jahrgang wird nur aus den besten Trauben eines besonderen Jahres kreiert. Inspiriert vom Charakter des jeweiligen Jahres definiert er sich immer wieder neu. Dazu gehört es auch einen Jahrgang nicht herauszubringen, wenn die Ernte nicht den Qualitätsansprüchen genügt. Nach mindestens acht Jahren Reifung in den Kellern, verkörpert der Wein das perfekte Gleichgewicht, das größte Versprechen von Dom Pérignon. Dies ist der Dom Pérignon Vintage, die Reifestufe der Harmonie.

2010: BANGEN UM DEN JAHRGANG

2010.  Der Winter ist streng, der spät gekommene Frühling trocken.  Die kühlen Temperaturen wirken am Ende eines ausgesprochen sonnigen Jahrzehnts besonders überraschend.  Der Sommer ist warm, ohne übertriebene Hitze. Ein idealer Verlauf, den zwei einzige Tage zunichte machen: Es gießt in Strömen und an den Reben entwickelt sich Botrytis. Besonders der Pinot Noir ist befallen.

Jetzt beginnt ein Wettlauf mit der Zeit:  Die Trauben sind noch nicht ganz reif, aber man muss eine Entscheidung fällen.   Und zwar schnell!  Also konzentrieren sich sämtliche Dom Pérignon-Mitarbeiter darauf, Karten mit dem Reife- und Gesundheitszustand aller Weinberg-Parzellen aufzustellen. Jede Minute zählt.

Diese fachmännische Lagebeurteilung ermöglicht planvolles Vorgehen, um hervorragende Pinot Noirs noch zu retten. Und die Wette geht auf! Dom Pérignon erklärt den Jahrgang als „vor dem Untergang gerettet.“ Der Dom Pérignon Vintage 2010 hingegen entspringt der Intuition und meisterlichem Können.

IN DER NASE

Als erstes erstrahlt die zuckrige Süße tropischer Früchte – grüne Mango, Melone, Ananas. Dann räumt diese den Platz für gemäßigtere Noten, prickelnde Orangenschale, ein Hauch Mandarine. Der Wein atmet und offenbart seine Frische. Wie Blumen nach dem Regen. Das Gefühl von Pfingstrosen und Flieder.

AM GAUMEN

Der Wein entfaltete eine unmittelbare, starke Präsenz: breit, vollmundig, wuchtig. Es dominiert ein Gefühl von Pflanzensaft und die Aromen werden schnell von taktilen Eindrücken abgelöst.    Die Materie breitet sich großzügig, entschlossen und zielgerichtet aus.  Dann zieht sie sich wieder zusammen und enthüllt einen würzigen, pfeffrigen Wein. Die Energie hält lange an, bis zu einem brillanten, salzhaltigen Abgang.

Weil 2010 ein kühnes Wagnis war, das wir eingegangen sind, schlägt der Dom Pérignon Vintage 2010 für die Champagne wie für Dom Pérignon ein neues Kapitel auf. Er zeugt für immer davon, was das Jahr 2010 uns an Können und Demut abverlangte und wird nie aufhören, Sie zu inspirieren, so hoffe ich.
Vincent Chaperon, Kellermeister Richard

FÜR SIE AUSGEWÄHLT